Maschendrahtzaun - Gartenbew├Ąsserung mit einer Bew├Ąsserungsanlage

maschendrahtzaun mit LaubAm Maschendrahtzaun  oder Doppelstabmattenzaun macht sich eine üppige Bepflanzung immer gut. Eine ausreichende Bewässerung ist aber hier  die wichtigste Voraussetzung. Denn nur so können Blumen, Sträucher, Bäume und auch der Rasen am Doppelstabmattenzaun oder Maschendrahtzaun sprießen. Mit einem ausgeklügelten Bewässerungssystem erhalten die Pflanzen im Garten immer genügend Wasser und man hält den Garten so immer grün. 

Man muss hier klar unterscheiden. Es gibt den Hobbygärtner, der nimmt lieber Gießkanne und Gartenschlauch in die Hand. Andere setzen aber auf ein Bewässerungssystem. Wer über 100 qm Rasenfläche zu pflegen hat, sollte über eine Beregnungsanlage, auch am Maschendrahtzaun oder Doppelstabmattenzaun, nachdenken. Das ist gar nicht so teuer, wie man vielleicht annimmt. Je größer die zu bewässernden Flächen sind, um so eher lohnt sich die Investition in eine Bewässerungsanlage, auch entlang am Doppelstabmattenzaun oder Maschendrahtzaun. Unabhängig von Tageszeit oder Dauer der Bewässerung, das Bewässerungssystem übernimmt hier das Kommando. In Verbindung mit einer Regenwassernutzungsanlagen wird kein wertvolles Trinkwasser verschwendet. Diese Anlage wird auch gern am Maschendrahtzaun oder auch am Doppelstabmattenzaun errichtet.

 

Am Maschendrahtzaun - auch hier richtig bewässern

 

Man sollte wissen, dass das Leitungswasser meist kalkhaltig ist. Daher ist Regenwasser immer besser. Es ist dann nur folgerichtig, an eine Regenwasseranlagen ein Bewässerungssystem anzuschließen. Die Tanks werden in der Nähe vom Maschendrahtzaun oder Doppelstabmattenzaun in den Boden eingebracht. Achten Sie darauf, dass der Strahl vom Regner nicht zu stark eingestellt ist und wo möglich Erde oder sogar die Pfosten vom Maschendrahtzaun oder Doppelstabmattenzaun unterspült werden.

 

Am Doppelstabmattenzaun - auch hier die richtige Menge beim Wässern einhalten

 

Es ist ganz wichtig, dass man die Kontrolle beim Bewässern nicht verliert,  d.h. nach dem Wässern wird der Gartenboden geprüft, auch am Maschendrahtzaun und auch am Doppelstabmattenzaun. Der Gartenboden sollte ca. 20 cm durchnässt sein. Besonders neu eingebrachte Pflanzen benötigen mehr Wasser. Ein Hinweis: Es geht weniger Wasser verloren, je näher man am Boden wässert , da das Wasser an den Pflanzen dort direkt verdunstet. Gilt auch für andere Gegenstände, wie z.B. den Maschendrahtzaun oder Doppelstabmattenzaun.  Tipp: Immer abends, nachts oder ganz früh wässern. Das Wasser verdunstet dann nicht direkt und dringt tief in den Boden. Auch am Maschendrahtzaun oder Doppelstabmattenzaun intensiv befeuchten. Am gründlichsten wird von Anfang Mai bis Mitte September gewässert. In der Regel alle 3-4 Tage. Wichtig: Bei starker Sonneneinstrahlung wird nie gewässert. Auch nicht am Doppelstabmattenzaun oder Maschendrahtzaun.

 

Am Doppelstabmattenzaun - auch den richtigen Wasserdruck beachten

 

Ehe Sie den den Wasserschlauch mit einigen Regnern, die auch in der Nähe vom Maschendrahtzaun oder Doppelstabmattenzaun stehen können, an den Wasserhahn anschließen, sollten Sie wissen, wie der Duchflusswert ist. Es ist möglich, diesen mit einfachen Mitteln er berechnen. Einfach einen Eimer unter den Wasserhahn stellen, aufdrehen und die Zeit messen, bis der Eimer gefüllt ist. Es liegt nun ein Wert in Litern pro Sekunde vor. Weitere Informationen finden Sie bei den Herstellerangaben der Beregnungsanlagen.

 

Zurück